Das „Hybrid Work Trigon“ – Oder: Die drei Sphären hybriden Arbeitens

Die drei Sphären hybriden Arbeitens
Wer sich auf den Weg des hybriden Arbeitens macht, weiß häufig nicht so recht, wo anfangen und vor allem, was insgesamt alles auf vor dem vor einem liegenden Weg zukommt.

Mit unserem Framework des "Hybrid Work Trigon" verstehen Sie leichter, dass beim hybriden Arbeiten drei Sphären zur Wirkung kommen, die es zu beachten gilt: die Organisationsebene, die Teamebene und die individuelle Ebene. Denn nur das angemessene Berücksichtigen aller drei Sphären ermöglicht ein nachhaltig erfolgreiches Implementieren einer hybriden Arbeitsstruktur und -kultur.

Im Folgenden erläutern wir die drei Sphären genauer und zeigen vor allem die Meilensteine auf, die es in jeder Sphäre anzugehen gilt. Nutzen Sie unsere Roadmap, die sich aus diesen Meilensteine ergibt, um sich so selbst mit klaren Ziel und gut gerüstet auf den Weg zu machen.

Um hybrides Arbeiten nachhaltig und erfolgreich zu implementieren, sind drei Sphären zu berücksichtigen: die Sphäre der Organisation, die Sphäre des/r Teams sowie die Sphäre des Individuums (also der einzelnen Mitarbeitenden). Wir benutzen für die Verbindung dieser drei Sphären auch den Begriff „Hybrid Work Trigon“ (siehe Grafik).

In jeder der Sphären gilt es unterschiedliche Arbeitsbereiche anzugehen und zu optimieren. Diese Arbeitsbereiche sind als Meilensteine in der Bearbeitung zu sehen und enthalten jeweils wiederum verschiedene Aufgaben.

Daraus ergibt sich dann unsere Roadmap, die zu einem erfolgreichen Hybriden Arbeiten führt. Wenn Sie alle Arbeitsbereiche in allen drei Sphären bearbeitet und optimiert haben, sind Sie so aufgestellt, dass der flexible Wechsel des Arbeitens zwischen dem Büro und dem Homeoffice erfolgreich gelingen wird – nachhaltig und im Sinne aller beteiligten Stakeholder in Ihrer Organisation.

Sphäre 1: Die hybride Organisation

Diese Sphäre hat die gesamte Organisation beim hybriden Arbeiten im Blick.

In Relation zu den Teams wird auf organisatorischer Ebene das WIE des hybriden Arbeiten definiert, also die grundsätzlichen Strukturen und Prozesse, die die Teams bei Ihrer Arbeit zu beachten haben, sowie die damit verbundene technische und sonstige Ausstattung.

In Bezug auf die einzelnen im Unternehmen wirkenden Mitarbeitenden (Individuum) definiert die Organisationsebene vor allem das WO und WANN des Arbeitens, zumeist in einem hybriden Arbeitsmodell.

Insgesamt gilt es in dieser Sphäre folgende Meilensteine umzusetzen:

  1. Die hybride Vision für die Zukunft definieren
  2. Das passende hybride Arbeitsmodell definieren
  3. Das hybride Büro der Zukunft gestalten
  4. Die passende Technik für hybrides Arbeiten nutzen
  5. Die hybriden Arbeitsstrukturen/-prozesse definieren
  6. Eine hybride Organisationskultur fördern

Natürlich gibt es in jedem dieser Meilensteine verschiedene Aufgabenpakete konkret zu bearbeiten. Welche das sind, erfahren Sie, wenn Sie sich unsere kostenlose Roadmap zum Hybride Arbeiten herunterladen.

Das Gute auf dieser Ebene ist: Wenn die Arbeit einmal gemacht ist, ist sie gemacht und bedarf (nur noch) einer Revision nach einem bestimmten Zeitansatz, idealerweise bei einer neuen Einführung nach ca. 9-12 Monaten.

Sphäre 2: Die hybriden Teams

Die zweite Sphäre hat die Bedarfe der verschiedenen Teams im Blick.

Dieser Blick umfasst zum einem die Anwendung des WIE aus den Regelungen der Organisation und zum anderen das WIE in Bezug auf das Individuum, also wie die Arbeitnehmer:innen innerhalb des Teams ihre hybride Zusammenarbeit gestalten.

Für die hybriden Teams gilt es folgende Meilensteine auf dem Weg zu einem erfolgreichen, effektiven Arbeiten zu bewältigen:

  1. Das passende hybride Setup aufsetzen
  2. Effektiv hybrid zusammenarbeiten
  3. Effektiv hybrid kommunizieren
  4. Im hybriden Team wohlfühlen
  5. Wirkungsvoll hybrid führen
  6. Hybrides On- & Offboarding einfach machen

Für ein erfolgreiches Implementieren des hybriden Arbeitens auf Ebene der Teams ist es auch unserer Erfahrung am sinnvollsten, wenn die Teams zunächst jeweils mit einem bewußt noch nicht perfekten Prototypen anfangen und diesen dann sukzessive testen und weiterausbauen. So entwickelt sich nach und nach genau die hybride Arbeitsform die zum jeweiligen Team und seinen Bedarfen am besten passt.

Sphäre 3: Das hybride Individuum

Die Sphäre des hybriden Individuums, also der einzelnen Mitarbeitenden, hat deren individuelle Bedürfnisse im Blick, angefangen bei einer effektiven Selbstorganisation über eine gute Work-Life-Integration bis hin zum Sicherstellen, das jeder auch langfristig gesund und glücklich arbeiten kann.

Dazu gehören u.a. folgende Meilensteine, die es zu berücksichtigen und anzugehen gilt:

  1. Das eigene Arbeiten gut organisieren
  2. Das hybride Arbeiten gut in das eigene Leben integrieren
  3. Gesund bleiben

Jeder Arbeitnehmer:in arbeitet anders. Deshalb ist es für diese Sphäre am besten, wenn auf Organisations- und Team-Ebene verschieden Optionen angeboten werden, die dann die/der jeweilige Arbeitnehmer:in je nach eigenem Kontext und Bedarf für sich individuell anpassen und gestalten kann.

Fazit

Zusammengefaßt sollten Sie diese 3 Kernpunkte mitnehmen und bei Ihrem eigenen hybriden Weg berücksichtigen:

  • Um hybrides Arbeiten nachhaltig zu implementieren ist es wichtig, alle beteiligten Sphären (Organisation, Teams, Individuum) im Blick zu haben.
  • Beginnen Sie bei der Umstellung auf hybrides Arbeiten idealerweise bei der Organisationsebene, da die entsprechenden Festlegungen Auswirkungen auf die anderen beiden Sphären haben.
  • Überlegen Sie zunächst Ihre „hybride Vision“, also wie Sie als Organisation in Zukunft arbeiten wollen. Sie bildet die Grundlage für alles weitere, was Sie dann planen.

Wir möchten Sie gern einladen, darüber nachzudenken, was Ihre „hybride Vision“ ist. Also: Wie wollen Sie in Zukunft im Zusammenspiel von Büro und Homeoffice arbeiten? Schreiben Sie gern Ihre Gedanken in die Kommentare.

Wenn Sie mehr dazu erfahren möchten, wie Sie sich selbst nachhaltig und erfolgreich auf den Weg des hybriden Arbeiten machen können, dann laden Sie sich gern unsere kostenlose „Roadmap zum Hybriden Arbeiten“ herunter. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung wissen Sie genau, welche Meilensteine auf dem Weg des hybriden Arbeitens zu gehen sind und was Sie dabei berücksichtigen müssen.

Diesen Beitrag teilen

Kostenlose Schritt-für-Schritt-Anleitung
Die ultimative Roadmap für hybrides Arbeiten 2.0
Holen Sie sich unsere umfassende Schritt-für-Schritt-Anleitung mit allen Meilensteinen, die wichtig sind, um hybrides Arbeiten nachhaltig und erfolgreich zu implementieren. 

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die ultimative Roadmap für hybrides Arbeiten 2.0

Holen Sie sich unsere umfassende Schritt-für-Schritt-Anleitung mit allen Meilensteinen, die wichtig sind, um hybrides Arbeiten nachhaltig und erfolgreich zu implementieren.